Hornhautentfernung und -behandlung

Schwielen können normalerweise wirksam behandelt werden, durch Linderung der Symptome, Ermittlung der Ursache für mechanischen Stress, Auswahl des richtigen Schuhwerkes, regelmäßige Fußpflege und die Behandlung trockener Füße sowie die Entfernung von Schwielen.
Hornhautentfernung und -behandlung

Zur vorbeugenden Pflege von Schwielen gehört die sorgfältige Auswahl geeigneter Schuhe. Schuhe, die eine wirksame Einlage bieten und über eine stoßdämpfende Gummisohle verfügen, verringern das Risiko, dass sich eine Schwiele bildet. Eine regelmäßige Fußpflege kann auch das Risiko einer Kallusbildung und die auftretenden Beschwerden verringern. Die schützende und lindernde Pflege beinhaltet die Befeuchtung und Polsterung von Hornhaut. Eine regelmäßige Anwendung von Feuchtigkeitscremen sorgt dafür, dass die von Hornhaut betroffene Hautstelle feucht und geschmeidig bleibt.

Hornhautentfernung

Debridement (Kallusentfernung) hilft die Hautoberfläche auszugleichen und Verhärtungen und ungünstige Druckverteilungen zu reduzieren.
Eine kleine Menge an Hornhaut sollte übrig gelassen werden, um den knöchernen Bereich mit etwas Polsterung zu versehen.

Orthopädische Hilfsmittel verändern die Fußmechanik, indem Funktionsprobleme korrigiert oder das Körpergewicht umverteilt werden. Das Ziel der orthopädischen Hilfsmittel ist, ähnlich wie bei anderen Therapien bei Hornhaut, den Druck und die Reibung zu reduzieren, und die Haut nicht zu reizen.

Bäder mit warmen Wasser um die Hornhautentfernung vorzubereiten

  1. Füllen Sie eine Wanne mit 13 bis 15 cm warmen Wasser und fügen Sie anschließend 2 bis 3 Esslöffel eines Fußbades hinzu. Sie können das Fußbad auch durch eine 1/4 Tasse weißen Essig ersetzen. Rühren Sie das Wasser mit der Hand um und tauchen Sie die Füße 10 bis 15 Minuten in die Lösung.
  2. Nehmen Sie Ihre Füße aus dem Wasser und trocknen Sie sie vollständig mit einem Handtuch ab. Stellen Sie sicher, dass auch die Bereiche zwischen den Zehen trocken sind. Lassen Sie Ihre Füße einige Minuten an der Luft trocknen.
  3. Untersuchen Sie Ihre Füße sorgfältig, ob Sie Hornhaut oder andere Bereiche mit sehr trockener Haut finden. Reiben Sie die Bereiche sanft mit dem flachen Teil eines Bimssteins oder einer Fußfeile, indem Sie ihn in kreisförmig bewegen, um die Schwielen und abgestorbene Haut abzutragen. Verwenden Sie den Bimsstein zweimal pro Woche, bis die Schwielen verschwunden sind.
  4. Tragen Sie direkt danach ein feuchtigkeitsspendendes Produkt auf beide Füße auf. Tun Sie dies zweimal täglich für den gesamten Fußbereich, einschließlich der Fußspitzen. Verwenden Sie eine Creme, die Milchsäure oder Harnstoff enthält, diese befeuchten und helfen trockene, abgestorbene Hautzellen zu entfernen.
  5. Tragen Sie vor dem Schlafengehen jeden Abend ein feuchtigkeitsspendendes und peelendes Produkt auf. Ziehen Sie Baumwollsocken an, bevor Sie zu Bett gehen. Waschen Sie die Lösung am nächsten Morgen ab.